Artikelbild
Mühlenbau
Wasserräder und Windmühlen bewahren und erhalten
Werner Schnelle † – bearbeitet von Rüdiger Hagen
2. Aufl. 2012

168 Seiten mit vielen Zeichnungen und Tabellen, Format 29,7 x 21 cm, gebunden.

154
978-3-410-21342-0
827 g

lieferbar
42,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus dem Inhalt: – Holz im Mühlenbau – Konstruktion und Bau von Wind- und Wassermühlen –... mehr
Mühlenbau
Wasserräder und Windmühlen bewahren und erhalten

Aus dem Inhalt:

– Holz im Mühlenbau
– Konstruktion und Bau von Wind- und Wassermühlen
– Konstruktion und Bau von Wasserrädern
– Bau traditioneller Verarbeitungsmaschinen
– Alte Müllerregeln


Im Mühlenbau auch unserer Tage gelten noch die Regeln von vor zweihundert Jahren und dennoch ist der Mühlenbau von heute natürlich auch den Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts unterworfen. Das Buch beschreibt detailliert und reich bebildert das Handwerk und die Technik des traditionellen Mühlenbaus. Dabei werden insbesondere praktische Hinweise zur Ausführung der verschiedenen Bau- und Anlagenteile von Wind- und Wassermühlen erläutert.

Nach einer kurzen Holzkunde wird ausführlich auf die komplizierten Holzverbindungen für den Bau von Bock- und Holländerwindmühlen sowie Wasserrädern eingegangen. Anschließend wird die Konstruktion und der Bau von Windmühlen erläutert. Dabei werden Themen wie Ursprung und Verbreitung, Windmühlentypen und Flügelformen angesprochen. Außerdem sind detaillierte Anleitungen zu dem Bau von Bock- und Holländerwindmühlen, über Windmühlenflügel, bis hin zu dem Räderwerk zu finden. Ähnlich ist das Kapitel über die Konstruktion und den Bau von Wasserrädern aufgebaut. Neben der Entstehung und Verbreitung von Wassermühlen und Wasserradtypen, bietet das Werk ausführliche Beschreibungen zum Bau von Wasserrädern und Wasserradwellen aus Holz und der Pflege des Wasserrades und der Wasseranlage. Auch andere Antriebsarten für Wassermühlen werden vorgestellt. Berücksichtigt werden hierbei historische Berechnungsgrundlagen zur Bestimmung der Naturkräfte Wind und Wasser. Außerdem wird der Bau traditioneller Verarbeitungsmaschinen für Wind- und Wassermühlen erläutert. Dabei geht es u. a. um Mahlgänge, Herstellung und Montage von Holzkämmen sowie um die hohe Kunst des Mühlenbauers – den Bau von Holzlaufrohren.

Neben alten Müllerregeln zur Wetterkunde und Wissenswertem zur Getreideverarbeitung, wird der Text durch zahlreiche Zeichnungen, Skizzen und zwei Bildteile zu Wind- und Wassermühlen ergänzt.

Das Buch hilft, Fehler bei der Rekonstruktion zu vermeiden und zeigt Möglichkeiten zur fachgerechten Erhaltung der vorhandenen Mühlen. Mit diesem detaillierten, informativen und ansprechend gestalteten Werk soll die handwerkliche Kunstfertigkeit der alten Mühlenbauer weitergegeben und gewürdigt und außerdem die Bedeutung des Handwerks insgesamt sowie dessen Anteil am heutigen Stand der Technik verdeutlicht werden.


Weiterführende Informationen