Artikelbild
Mühlen an der Auma, der Triebes, der Leuba und im Güldetal
Mit den Mühlen am Kesselbach, Finkenbach, Pöllnitzbach, Struthbach, Floßbach sowie dem Seebach
Günter Steiniger
1. Auflage 2011

224 Seiten mit 169 Abbildungen, gebunden.

502
978-3-86777-296-9
625 g

  nicht mehr lieferbar
29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Seit dem Erscheinen der 1. Auflage des Buches „Mühlen im Weidatal“ sind schon einige Jahre... mehr
Mühlen an der Auma, der Triebes, der Leuba und im Güldetal
Mit den Mühlen am Kesselbach, Finkenbach, Pöllnitzbach, Struthbach, Floßbach sowie dem Seebach

Seit dem Erscheinen der 1. Auflage des Buches „Mühlen im Weidatal“ sind schon einige Jahre vergangen. Viele Leser reagierten erfreut und dankbar, lieferten Ergänzungen und wünschten einen 2. Band, in dem die Mühlen der einmündenden Nebenflüsse vorgestellt werden. Während im Weidatal einst über 30 Wassermühlen für Arbeit und Brot sorgten, ließen sich an den Zuflüssen und Nebenbächen circa 65 Müllerfamilien nieder und betrieben ihre Mühlen. Zuverlässige Ortschronisten blätterten in alten Akten und fanden die Namen der Müllersleute. Unendlich viele Bausteine, gesammelt von Mühlen- und Heimatfreunden, trugen dazu bei, in jahrelanger Hobbyarbeit dieses Buch entstehen zu lassen. Anspruch auf Vollständigkeit kann es nicht haben. „Alles fließt…“, doch kein Fluss fließt zur Quelle zurück. In der Blütezeit der Wassermühlen um 1850–70 ratterten im Thüringer Raum über 2500 Wassermühlen und etwa 400 Windmühlen. Wo sind sie geblieben? Dieser Spur wird nachgegangen.


Weiterführende Informationen