Artikelbild
Altgewässer – Ökologie, Sanierung und Neuanlage
DWA-Regelwerk / Merkblatt DWA-M 607
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)
Juni 2010

83 Seiten mit 105 Abbildungen und einer Tabelle, Format DIN A4.

520
978-3-941897-25-0
266 g

lieferbar
62,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Merkblatt DWA-M 607 „Altgewässer - Ökologie, Sanierung und Neuanlage“ wurde von der... mehr
Altgewässer – Ökologie, Sanierung und Neuanlage
DWA-Regelwerk / Merkblatt DWA-M 607

Das Merkblatt DWA-M 607 „Altgewässer - Ökologie, Sanierung und Neuanlage“ wurde von der DWA-Arbeitsgruppe GB-2.7 „Altgewässer“ im DWA-Fachausschuss GB-2 „Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern“ erarbeitet. Grundlage der Neubearbeitung war das DVWK-Merkblatt 219/1991, „Ökologische Aspekte zu Altgewässern“, aus dem Jahre 1991. Es zeigte sich, dass dieses Merkblatt in seinen wesentlichen Aussagen immer noch aktuell ist, aber durch anwendungsorientierte Hinweise zur Sanierung und Neuanlage von Altgewässern zu ergänzen war. Insbesondere sollten die Beispiele aus dem DVWK-Merkblatt im neuen DWA-Merkblatt fortgeschrieben werden, um aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre zu lernen.

Ein Altgewässer ist ein Lebensraum, der besonderen naturraumtypischen Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Die langen Entwicklungszeiten, das sich entsprechend dem Entwicklungsstand immer wieder verändernde Artenspektrum sowie die unterschiedlichen Randbedingungen und Ansprüche von Nutzerseite lassen Altgewässer häufig Unikate sein. Entsprechend bedeutsam sind sie daher aus naturschutzfachlicher Sicht.

Im Merkblatt werden die ökologischen Charakteristiken von Altgewässern, deren Entstehung, Entwicklung und Bedeutung für Natur und Landschaft sowie ihre Gefährdungen und Beeinträchtigungen durch Nutzungen beschrieben. Eine kurze Wertung mit Folgerungen leitet über zu Empfehlungen für die Sanierung, Neuanlage und den Schutz der Altgewässer. Diskussionsbeispiele bilden den Abschluss.

Das Merkblatt ist für alle bestimmt, die für die Unterhaltung, d. h. Pflege und Entwicklung, der Fließgewässer verantwortlich sind oder für diese Probleme ein sonstiges Interesse haben. Im Themenkomplex „Fließgewässer- und Auenentwicklung“ sind Altgewässer zudem für die Maßnahmenplanung und -umsetzung gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie von Bedeutung.

Weiterführende Informationen