Artikelbild
Saatgut
Wer die Saat hat, hat das Sagen
Anja Banzhaf
2016

272 Seiten mit einigen farbigen Abbildungen, Format 23,5 x 16 cm, Paperback.

710
978-3-86581-781-5
540 g

lieferbar
19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

„Wer die Saat hat, hat das Sagen.“ Dieses Sprichwort bringt es laut Anja Banzhaf auf den Punkt:... mehr
Saatgut
Wer die Saat hat, hat das Sagen

„Wer die Saat hat, hat das Sagen.“ Dieses Sprichwort bringt es laut Anja Banzhaf auf den Punkt: Wer unser Saatgut kontrolliere, kontrolliere die gesamte Nahrungsmittelkette. Die Agrarindustrie versuche, weltweit die Kontrolle über die Saat zu übernehmen. Doch vielerorts kämpfen Bäuerinnen und Gärtner dafür, über ihr Saatgut und ihre Art der Landwirtschaft selbst zu bestimmen. Sie geben ihr Saatgutwissen weiter, tauschen bäuerliche Sorten und erproben zukunftsfähige Wege der Zusammenarbeit. Welche Wege Samengärtner, Züchter und Aktivistinnen finden, um die Sortenvielfalt zu erhalten, schildert dieses Buch.

Es ist in drei Hauptteile gegliedert. Der erste Teil gibt einen einleitenden Überblick und handelt vom Beginn der Züchtung, vom industriellen Agrarsystem und von bäuerlichen Saatgutsystemen. Der zweite Teil beschreibt, wie Saatgut innerhalb weniger Jahrzehnte vom Gemeingut zur Ware wurde und wie Agrarkonzerne und Nationalstaaten immer mehr das Sagen über die Saat erobern. Der dritte Teil des aufwendig gestalteten Buches beinhaltet Interviews mit Menschen, die auf unterschiedliche Weise versuchen, das Sagen über ihr Saatgut zu behalten oder wiederzuerlangen.

Weiterführende Informationen