Artikelbild
Gute Carbs
Warum Sie sich vor Brot und Nudeln nicht fürchten müssen
Uwe Knop
1. Aufl. 2017

176 Seiten, Format 21 x 13,5 cm, Softcover.

717
978-3-7423-0124-6
241 g

lieferbar
14,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittel mit reichlich Kohlenhydraten besitzen einen hohen Nährwert und liefern schnell... mehr
Gute Carbs
Warum Sie sich vor Brot und Nudeln nicht fürchten müssen

Lebensmittel mit reichlich Kohlenhydraten besitzen einen hohen Nährwert und liefern schnell verfügbare Energie. Rein ernährungsbiologisch haben sie also absolut ihre Berechtigung auf unserem Speiseplan. In letzter Zeit wurden Kohlenhydrate jedoch zunehmend verteufelt: Die Low-Carb-Bewegung wuchs zu No-Carb an, Brot und Nudeln sind als ungesunde Dickmacher verrufen.

Nachdem das deutsche Lieblingsgetränk Kaffee sein ungesundes Image inzwischen abgelegt hat, folgt nun die (längst überfällige) wissenschaftliche Rehabilitation der Kohlenhydrate, des Energielieferanten Nummer eins. In diesem Buch liefert der Ernährungswissenschaftler und Autor Uwe Knop erstmals fundierte Argumente, warum niemand Angst vor Brot, Kartoffeln und Nudeln haben muss. „Obgleich LowCarb gerne als heiliger Gral gesunder Ernährung gehypt wird, muss man objektiv klar konstatieren: Es liegen weder wissenschaftliche Beweise vor, dass Kohlenhydrate Krankheiten fördern oder gar verursachen, noch dass sie Dickmacher sind“, erklärt Knop auf Basis der kritischen Analyse von mehr als 1 500 aktuellen Studien. „Jeder, der gerne Pasta oder Süßes isst, kann dies mit ruhigem kulinarischen Gewissen tun“, so sein Fazit.

Ein Buch für alle, die mehr über das Thema gesunde Ernährung wissen möchten – egal, ob aus gesundheitlichen Gründen, um körperlich leistungsfähiger zu sein oder um abzunehmen. Das Buch liefert einleitend eine allgemeine Einführung in die grundsätzliche Systematik und stark begrenzten Möglichkeiten moderner Ökotrophologie. „Ernährungswissenschaft kann generell keine harte Evidenz, also echte Beweise liefern. Der Forschungszweig gleicht daher dem Lesen in einer Glaskugel“, erklärt Autor Knop. Mit diesem Basiswissen seien die Leser bereit für die Kernkapitel, die sowohl den aktuellen Forschungsstand zu Kohlenhydraten, Gesundheit und Volkskrankheiten vermitteln als auch explizit die LowCarb-Diätlüge entlarven. „Nur weil zahlreiche, wahrscheinlich dafür gut bezahlte Prominente behaupten, mit LowCarb viel abgenommen zu haben, sollte niemand auf das Märchen reinfallen, dass Kohlenhydrate dick machen“, so Knop. Denn LowCarb-Diäten seien langfristig genauso unwirksam wie alle anderen Abspeckmethoden, „da sie durchweg auf dem gleichen Prinzip basieren, das nach der Diät sicher zum JoJo-Effekt führt: weniger Kalorien aufnehmen als verbrauchen. Dadurch wird der Körper in einen Energiemangelzustand gezwungen, sodass er Muskeln und Fett abbauen muss – das ist das einzige, ganz banale „Schlankgeheimnis“ hinter LowCarb.

Weiterführende Informationen