NEU
Artikelbild
Transportvorgänge in der Verfahrenstechnik – Aufgaben und Lösungen
Matthias Kraume u.a.
1. Aufl. 2020

604 Seiten mit 103 Abbildungen, Format 24 x 16,8 cm, gebunden.

746
978-3-662-60392-5
1051 g

verzögert lieferbar
Print-on-demand, Lieferzeit bis zu 10 Werktage
32,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportvorgänge spielen eine überragende Rolle in verfahrenstechnischen Prozessen, die in... mehr
Transportvorgänge in der Verfahrenstechnik – Aufgaben und Lösungen

Transportvorgänge spielen eine überragende Rolle in verfahrenstechnischen Prozessen, die in unterschiedlichen Industriezweigen – speziell in der chemischen, pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie sowie in der Biotechnologie – die Basis der Produktherstellung bilden. Das fundamentale Verständnis von Transportvorgängen ist eine unverzichtbare Voraussetzung für diejenigen, die diese in technischen Prozessen umsetzen. Dazu zählen vorrangig Ingenieure unterschiedlicher Fachdisziplinen, technische Chemiker und Biotechnologen.

Als substanzielle Ergänzung des Lehrbuchs „Transportvorgänge in der Verfahrenstechnik“ (Art-Nr. 299, siehe unten) wurde für die Lösungen der dortigen 200 Übungsaufgaben dieses Buch erstellt, in dem die Lösungswege ausführlich erläutert werden. Dies umfasst auch die Berechnung sämtlicher Zahlenwerte der Lösungen mittels Excel-Dateien, die als Zusatzmaterial in der Online-Version der jeweiligen Kapitel zur Verfügung stehen.

Leserinnen und Leser können wahlweise die Aufgaben zunächst eigenständig lösen und anschließend überprüfen oder sich direkt mit den Lösungen in detaillierter Form auseinandersetzen. Auf diese Weise sollen sowohl die Kenntnisse als auch das methodische Wissen vertieft werden, um die Lösungskompetenz zur Behandlung eigener verfahrenstechnischer Fragestellungen zu  erweitern.


Weiterführende Informationen
Matthias Kraume u.a. mehr
Matthias Kraume u.a.

Professor Dr.-Ing. Matthias Kraume studierte Chemietechnik an der Universität Dortmund und promovierte dort über ein spezielles Thema des direkten Wärmeübergangs. Anschließend war er nahezu 10 Jahre bei der BASF AG als Entwicklungs- bzw. Projektingenieur tätig. Seit 1994 ist er Professor für das Fachgebiet Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Berlin.